Ich bin die Lucy und ich weiß nicht genau, wie ich mich beschreiben soll.

Ich bin manchmal launisch, meistens sympathisch, jedoch erst wenn man mich gut kennt.

Für manche wirke ich gelangweilt, für manche schüchtern, für manche arrogant, für manche wie der Sonnenschein. Mir sind meine Signale manchmal gar nicht bewusst. Ich weiß selbst nicht wovon das abhängt, aber ich schätze mal vom Setting.

Ich fürchte mich vor der Dunkelheit, vor manchen Menschen und vor schweren Entscheidungen, ich bin leider auch gut darin mir selbst noch mehr Angst einzureden.

Ich rege mich schnell auf, beruhige mich aber auch schnell wieder.

Ich weiß, dass nach Pech immer Glück folgt und andersherum genau so.

Ich war auf einem Biotechnologischen Gymnasium und ich liebe Tiere, habe selbst eine Japan Spitz Hündin.

Ich liebe schöne Orte, schöne Bilder und schöne Bilder von schönen Orten.

Ich reise gerne und liege gerne am Strand, schaue mir auch gerne Städte an.

Ich liebe warmes Wetter und das Wasser.

Ich mag die Natur und alle ihre kleinen Wunder.

Ich weiß, dass ich ein kleines Zahnrädchen dieses Ökosystems bin und beschütze sie so gut ich kann.

Während meines Abiturs wusste ich nicht wohin mit mir. Starke Zukunftsängste, Unsicherheit und alles was dazu gehört. Selbst jetzt habe ich diese Gefühle manchmal immer noch. Ich habe aber einen Weg gefunden, wie ich mich selbst finde, meine Interessen ausleben kann und dabei glücklich bin – das ist das Schreiben.

Sprechen? Ohje, nicht meine Stärke. Ich weiß, wann ich den Mund zu halten habe. Ich weiß, was angepasst ist und was nicht, meistens jedenfalls.

Bei wichtigen Gesprächen verplappere ich mich auch mal, aber die meiste Zeit bemühe ich mich kompetente Sätze herauszubringen.

Ich habe großen Respekt vor Menschen, die vieles erreicht haben in ihrem Leben. Damit meine ich aber nicht deren Job, sondern deren Lebensziele.

Grundsätzlich bin ich eine Frau, mit Herzenswünsche wie jede andere auch. Das eigene Glück finden, den richtigen Weg bestreiten, vor allem mit den richtigen Menschen, und sich zuhause fühlen.

Follow my blog with Bloglovin