„Mein Hundetagebuch – Das Leben mit meinem Haustier“ ist ein knapp über 100 Seiten langes Haustiertagebuch für Hundebesitzer, erschienen im Familia Verlag. Zum Preis von 9,95€ kann es über den Verlagsonlineshop oder auch Amazon bezogen werden. Als ich davon gehört habe, wollte ich es unbedingt ausprobieren, da wir nun seit einem Jahr eine Hündin bei uns haben, die gefordert und gefördert werden will.

Klapptext

Halte gemeinsame Erinnerungen von dir und deinem Hund für die Ewigkeit fest!

Dieses Tagebuch ermöglicht dir, alle Erlebnisse mit deinem vierbeinigen Liebling zu dokumentieren. Egal, ob mir Fotos, Tagebucheinträgen oder selbstgezeichneten Skizzen – deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Zudem kannst du wichtige Informationen wie Impfungen, Krankheiten, Eigenarten deines Hundes etc. notieren. Tipps zu Gesundheit, Fütterung und Freizeit sollen dir im Alltag mit deinem Hund behilflich sein. Außerdem begegnen dir hier berühmte Hunde aus Film und Comic.

Die bis ins Detail liebevolle Gestaltung ist für Hundebesitzer jeden Alters geeignet.

Das Tagebuch ist wie folgt aufgebaut und bietet sehr viele Eintragsmöglichkeiten, sowie für Fotos und weiteres, auf die ich im Folgenden näher eingehen werde:

Hundetagebuch

Das Buch ist recht dünn, da die einzelnen Seiten normale Papierstärke haben. Kann man also leicht in die Tasche stecken und überallhin mitnehmen, ob ins Büro oder in die Schule. Dennoch bietet es genügend Platz, um über die Erlebnisse mit seinem Liebling zu schreiben.

Ich benutze das Buch als Trainingstagebuch für meine Hündin, die Bilder sind noch vor meinen Einträgen entstanden. Leider ist es nicht umbedingt für den Outdoorgebrauch geeignet, vor allem bei Wind und Wetter, da es sich hier nicht um ein Hardcover Buch handelt.

Hundetagebuch

Das Tagebuch ist sehr kindlich gestaltet, sodass es sicherlich Kindern große Freude macht, gemeinsame Erlebnisse reinzuschreiben, zu malen und gemeinsame Bilder aufzukleben. Aber auch Erwachsenen kann es eine sehr schöne Niederschrift bieten.

Man kann den Charakter des Lieblings genauestens niederschreiben, sowie Aussehen und Lieblingsbeschäftigungen etc. Außerdem sind ausreichend Seiten vorhanden, um die Gesundheit, Krankheitsverläufe, sowie Tierarztbesuche zu dokumentieren.

Hundetagebuch

Hundetagebuch

Was ich außerdem sehr schön finde, ist, dass Essens- und Bewegungspläne integriert sind, sodass man wirklich sehr genau dokumentieren kann, wann, was, wieviel gefressen wurde bzw. wann sich wie lange „bewegt“ wurde. Die Tipps in den Kästchen mancher Seiten sind auch sehr informativ.

Hundetagebuch

Platz für besondere Erlebnisse und Fotos sind reichlich vorhanden von Seite 44 bis Seite 97, wo ich noch lange nicht dem Ende angekommen bin. Ich benutze das Tagebuch schon seit einigen Monaten und habe immer noch reichlich Platz.

Hundetagebuch

Beim Durchblättern für diese Rezension musste ich erst mal schlucken, denn die letzte Seite bietet den „Abschied“ vom geliebten Haustier, wo ich noch lange nicht angelangt bin und allein der Gedanke daran schon wehtut. Der Text am Anfang: „Dein letzter Tag kam viel zu schnell. Egal, ob es plötzlich passierte oder ich Zeit hatte mich darauf vorzubereiten. Ich bin unendlich traurig, weil du nicht mehr da bist. Doch ich bin froh für die Zeit, die wir zusammen verbringen durften. In meinem Leben hast du einen bleibenden Eindruck hinterlassen – für deine Freundschaft und Treue werde ich dir immer dankbar sein.“ brachte mich den Tränen nahe, auch wenn mein Liebling mich noch hoffentlich sehr lange begleiten wird. Dieses Thema ist und bleibt immer ein sehr schwer verkraftbares.

Hundetagebuch

Die letzten abtrennbaren Zusatzseiten, welche nach dem Impressum kommen, bieten noch zusätzlich Infos für Hundesitter, mit Futter, Pflege, Bewegung und besondere Gewohnheiten. Auf der Rückseite des Infoblattes kann die Abwesenheit und Notfallnummer und der zuständige Tierarzt notiert werden. Damit endet das Tagebuch.

Hundetagebuch

Fazit:

Ein sehr durchdachtes, süßes Hundetagebuch, bei dem es Freude macht, täglich einzutragen. Es ist leicht und handlich und kann überallhin mitgenommen werden, jedoch leider nicht für den direkten Outdoorgebrauch geeignet, da kein Hardcover, was mir persönlich wahrscheinlich besser gefallen hätte, auch sind mir die Zeilen etwas schmal, sodass man wirklich eine sehr kleine Handschrift haben muss, damit die Einträge ordentlich aussehen, das ist jedoch subjektiv.

Wer gerne alles festhält, sei es in Bildern, Worten, Texten, der ist mit diesem Hundetagebuch sehr gut bedient (gibt es auch als Katzentagebuch). Was ich auch sehr interessant fand, waren die Informationskästchen auf manchen Seiten des Buches (s. Bild 5). Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass mir dieses Tagebuch für das Training mit meiner Hündin sehr geholfen hat, da man genau dokumentieren kann, wann welcher Fortschritt gemacht wurde. Ich kann das Buch also wärmstens empfehlen, vor allem auch kleine als Geschenkidee.