Soul Sister

Eine Kurzgschichte

Ich sehe dich, ich höre dich. Nur Du weißt genau was ich denke, jedes mal. Du tickst genau gleich. Lächelst du, so muss ich auch lächeln. Wenn ich weinen muss, weinst du mit mir. Du steckst mich mit deiner Laune an. Du bist immer für mich da und ich kann über alles mit dir reden, meistens muss ich das nicht mal, denn Du weißt ja, was in mir vorgeht.

Andere Menschen gehen mir schrecklich auf die Nerven, sie reden so viel wirres Zeug. Das Meiste davon interessiert mich nicht mal, aber sie erwarten stets Antworten von mir. Manchmal höre ich gar nicht wirklich zu, weil es mich einfach nicht betrifft, was sie sagen. Doch es gehört sich nun mal zuzuhören, zumindest den Anschein zu erwecken. Anders ist es bei dir. Egal was Du zu sagen hast, es ist genau mein Ding, es interessiert mich und es beschäftigt mich auch danach noch. Du scheinst so viel spannender zu sein als jeder andere. Deine Worte bringen mich zum schmunzeln. Wir wären ganz schön unbeliebt, wenn wir laut aussprechen würden, über was wir manchmal reden.

Wenn wir Musik hören, dann hörst Du die Texte genau so wie ich, Du weißt sofort an wen ich denken muss, auf wen ich diese Worte beziehe. Du träumst mit mir und unterbrichst diesen niemals. „You got a new friend, well, I got homies. But in the end it’s still so lonely…“ ertönt im Hintergrund und nur Du fühlst es mit mir. Du schwärmst, wie schön es doch wäre, wenn dies, wenn das. Du lässt dann nicht mehr locker, so dass ich dich wieder mit den Tatsachen der Realität konfrontieren muss. So, wie Du es mit mir sonst auch tust.

Trotz alledem äußerst du manchmal Dinge, die mich zweifeln lassen. Mein Herz sagt mir, es gibt Momente, in denen ich nicht auf dich hören sollte. Du bist zwar stets für mich da und kennst mich in und auswendig, hast aber dadurch eine dermaßen große Macht über mich, dass es mir manchmal Angst macht. Ich weiß nicht, ob das so gut ist. Ich weiß nicht, ob das so richtig ist. Aber Du bist ein Teil von mir, Du bist meine Seele und mein Verstand. Ohne dich, bin ich nichts und ohne mich, bist Du nichts. Denn Du bist Ich. Meine Seelenschwester.

 

© Lucy Lu